Yoga Wandern Straßentheater - Tag #15

Um 7:00 wurden die noch schlafenden von Frau Von Appen aus dem Traumland gezerrt (vielen Dank auch...) und da ging der Tag los.
Um 9:30 waren alle ready. Zelte abgebaut,Rucksäcke gepackt und Mägen gefüllt (Dies passierte erstaunlich schnell). Dann zog die Truppe im Eilmarsch Richtung Supermarkt.
Um 11:00 hatten alle Abendessen,Frühstück und unglaublich viele Süßigkeiten gekauft. Manche Kochgruppen haben auch schon vorm Supermarkt gierig ihre Kekse und Schokobrötchen gemampft. Dann ging die richtige Wanderung los.
Um 12:40 sind wir beim Campingplatz angekommen. Darunter Leute die entweder fit waren,Schmerzen hatten oder extrem doll Pipi machen mussten und sich nicht in die Büsche getraut haben...
Wie es der Zufall so wollte,war der Campingplatz gar nicht so belebt wie erwartet. Also sind unsere Helden Matilda,Kirsten und Frau Von Appen (richtiges Danke an dieser Stelle) reingegangen und haben die Lage gecheckt. Als die drei Musketiere wieder da waren,erzählten sie uns,dass die Betreiber wohl 20 Leute für 2 Tage "vergessen" hatten und daraufhin wurde der Campingplatz geschlossen. Also saßen wir alle am Tor,lachend und ein paar haben das als schlechten Scherz gesehen.
Um 14:00 sind die Betreiber endlich eingetroffen,nachdem wir uns im Campingplatz auf einem schattigen Plätzchen niedergelassen hatten. Sie sagten,wir könnten hier einfach bleiben. Und jetzt haben wir den Campingplatz ganz für uns. Sogar mit Privatstrand!
Um 15:00 waren alle Zelte aufgebaut und eingerichtet. Ein paar sind runter zum Strand und der Rest ist geblieben. Ich hab' gepennt,also habe ich keine Ahnung was alle so getrieben haben...
Um 18:00 haben sich die hungrigen Mäuler (natürlich ungefragt) ums Königszelt der Begleiter versammelt um zu kochen und zu Abend gegessen. 
Das sogenannte "Tomate-Mozzarela Baguette" scheint auch sehr an Beliebtheit gewonnen zu haben. 
Gestern hatte eine Gruppe das gemacht,heute die Begleiter und die anderen Gruppen wollen das wohl auch unbedingt machen. 
Außerdem nennen mich alle verrückt,weil ich mein Essen mit gefühlten 30 Tropfen Tabasco würze... Aber viele scheinen das trotzdem zu mögen!
Um 20:00 haben wir uns vorm Strand getroffen um den Hügel hochzuwandern und den Sonnenuntergang zu betrachten. 
Als wir dann oben waren,wollten alle natürlich fancy Fotos machen. 
Man hat sich auf Steine gestellt,sich über schlechte Fotografen beschwert (hab's ja gesagt,dass ich nicht unbedingt gut Fotos schießen kann...) und zusammen den Sonnenuntergang genossen. 
Irgendwann hat sich die große Gruppe in ein paar kleinere Gruppen gesplittet und verschiedene Dinge am Strand und Hügel unternommen. 
Ich persönlich bin mit Enyo,Matilda,Nele und Ina zu einer Höhle gestrazt. 
Nele und Ina sind nicht mitgekommen,aber wir sind dann reingegangen und haben uns ein bisschen umgeschaut. 
Der Gang war sehr schmal und hatte viele spitze Steine, wo ich mich auch daran gepiekst habe.
Im Gang waren richtig fette Spinnen und eine Tarantel haben wir auch gesehen.
Als wir sie aus den Augen verloren hatten,schrie Enyo "Hier ist sie!",hat Matilda an den Kopf getippt und sie ist vor Schreck nach hinten gekracht (Ich habe natürlich nicht wie ein kleines Mädchen gekreischt,nein...).
Um 21:30 war der Tag so ziemlich zu Ende. 
Lia hat zum Beispiel an ihrem Zelt "Love Simon" vorgelesen. 
Enyo und ich sind gemeinsam zu den Duschen gegangen und wollten uns in Ruhe den Schweiß vom Körper waschen. 
Ein paar Mädels waren aber auch im Badezimmer und als sie rausgingen,haben sie das Licht ausgemacht. 
Also standen wir beide da,in der laufenden Dusche und in völliger Dunkelheit. 
Wir haben nach Hilfe gerufen,aber keiner kam. 
Dann ging Enyo nass und nackt aus der Dusche und hat das Licht wieder für uns angemacht.
Um 22:00 habe ich mich dem schreiben des Berichts gewidmet und gleich geht's für mich in den Schlafsack.
Julian G.H

IMG_8826.jpg

IMG_8828.jpg

IMG_8851.jpg

IMG_8864.jpg

IMG_8866.jpg