Willkommen an der Stadtteilschule Winterhude

Schön, dass Sie sich für unsere Schule interessieren. Wir gehen neue Wege – und doch sind es »nur« die inzwischen erziehungswissenschaftlich und psychologisch begründeten bewährten Elemente der Reformpädagogik, die sicherstellen, dass »natürliches Lernen« in der Schule ermöglicht wird.

Alle Abschlüsse sind erreichbar
Erster allgemeinbildender Schulabschluss, mittlerer Schulabschluss, Abitur

 

AKTUELLES

Studienfahrten 2019

Der 12. Jahrgang ist zu den Studienfahrten der Oberstufenprofile aufgebrochen:

unnamed.jpg

Das Internationale Profil reist nach Athen und hat sich schon um 5:20 am ZOB eingefunden.

unnamed2.jpg

Das Kulturelle Profil trifft sich am Hauptbahnhof zur Abfahrt zum Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.

unnamed3.jpg

Das Gesundprofil fliegt zu einer bewegten Erkundung nach Kroatien.

Alice

5358D2E7-A52C-489E-A742-59949D3E581B.jpeg

Alice im Anderland ist eine Adaption des Klassikers Alice im Wunderland, nur noch schräger, noch verwunderlicher, noch gruseliger, noch realistischer...

2404A0C3-FFB8-4DF5-BD3F-30FF2474D6D6.jpeg

Alice trifft in der Nervenheilanstalt Rammstein Miesenbach auf den Hutmacher, die Raupe, die Grinsekatze und vielen anderen Charakteren oder sind es nur Patienten, oder Hirngespinste? Und - wird Alice es schaffen das Regime der Herzkönigin zu stürzen?

B1664829-FECF-4541-86B8-E00B36FBD409.jpeg

Fotos: Hajü Artus & Hendrik Weber

Das grüne Primarstufen Team auf der Reise

Das grüne Team unserer Primarstufe ist in dieser Woche auf Lerngruppenreise auf Schloss Noer bei Eckernförde. Und das Tolle: Es gibt einen begleitenden Blog! https://t.co/ToCscrhUUu

StimmenWI.Rbel im Michel beim 25. Kinderchorfestival Kinder singen für Kinder

Michel 5 Foto.jpeg

76 Kinder
10 verschiedene Altersstufen
aus 17 unterschiedlichen Lerngruppen bzw. Klassen
immer wieder ist die ganz bunte Mischung zu sehen
Wiedersehensfreude unter den Kindern
für 14 von ihnen ist es der erste Auftritt
27 von ihnen waren morgens das Zehntel gelaufen
2000 Menschen hören und sehen ihnen zu
7 Minuten für eine Stellprobe und
die einzige komplette Klangprobe mit Gitarre, Klavier und Cajón
kurz raus und bald wieder rein zur gemeinsamen Finalprobe aller Chöre
und dann warten in aufgeregter Vorfreude
Gänsemarsch und stilles Warten bis wir auf die Bühne können
und dann ist er da, der Moment, auf den wir so lange hingearbeitet hatten
die Kinder geben alles und bereiten Gänsehäute
das Erlebnis packen wir in unsere Schatzkiste

Danke ...
... an Herrn Schmitz-Dedert für die Einladung
... an die nette Begleitung während des Tages durch den Lions-Club und Young Classix
... an Greta Uhlig und Jonas Kutsche für die tolle Begleitung auf Klavier und Cajón
... an alle Eltern für die Unterstützung

Jan Dombrowski und Beate Rupp-Uhlig

Die amerikanische Philosophin Martha Nussbaum hat Singen als Tätigkeit der Hoffnung bezeichnet. ... Erwiesenermaßen begünstigt das Singen im Chor bei Kindern und Jugendlichen auch die Entwicklung sog. nichtkognitiver Fähigkeiten, wie zum Beispiel Empathie, soziale Kompetenz, Selbstkontrolle, Motivation, Wertschätzung, Fähigkeiten, die sich zunehmend als Schlüsselqualifikationen entwickeln.
HANS-PETER SCHMITZ-DEDERT, Veranstalter des Kinderchorfestivals

Beeindruckend, wie gelassen und freundlich alle Kinder Ihres Chores mit einander umgehen.
DIE BEGLEITERINNEN VON LIONS CLUB UND YOUNG CLASSIX

Die Vorbereitungen auf dem Sportplatz, eure Einstimmung auf dem Schulhof und eure Begleitung bis zum Messegelände und ins Ziel waren wieder einmal wunderbar. Die Chorproben, die Songauswahl, der Gänsehaut-Auftritt des Chores - den wir ganz unvoreingenommen als den gelungensten des Nachmittags empfanden – herausragend. Das alles ist absolut nicht selbstverständlich... Sicherlich wisst ihr, wie viel die Kinder durch diese Herausforderungen fürs Leben mitnehmen und vielleicht ahnt ihr auch, wie glücklich ihr uns Familien beim Mitfiebern und Mitgenießen macht. Schreiben wollte ich es trotzdem.
MUTTER EINES CHORKINDES

Michel Foto 3.jpeg

Schulflohmakt

Werbung_2019.png

Bitte nicht verwirren lassen. Es gibt dieses Jahr zwei Flohmärkte: Zum einen den traditionellen im Mai (26.) auf dem Schulhof zwischen Aula und Hauptgebüude, zum zweiten den Flohmarkt der Oberstufe auf dem Gelände der Oberstufe in der Saarlandstraße am 16. Juni.

Flohmarkt

flohmarkt.png

Der Zehntelmarathon 2019 - Richtig gut gelaufen

WI*R auf dem 2. Platz in der Grundschulwertung

Immer samstags vor dem Hamburg-Marathon findet ein Zehntelmarathon für Kinder statt. Insgesamt
laufen 10000 Kinder die 4219,5 m rund um die Messehallen und durch Planten und Blomen. Es ist der
der größte Kindermarathon und gehört sogar zu den 10 größten Sportveranstaltungen Deutschlands.

image4 (Kopie).jpeg

Wir nehmen als Schule schon seit vielen Jahren teil. In diesem Jahr waren die Bedingungen einfach
ideal: Sonnenschein, kein Regen und nicht zu heiß. Und wir hatten gut trainiert. In den letzten
Wochen sind wir montags und freitags morgens immer eine halbe Stunde gelaufen. Mit den
Schnelleren waren wir mehrmals im Stadtpark und haben lange Strecken im Renntempo trainiert.

DSC_0024.JPG

128 Kinder der Primarstufe sind in diesem Jahr beim Zehntelmarathon mitgelaufen. Alle waren
hochmotiviert, bei einigen kribbelte es auch ein bisschen im Bauch angesichts der bevorstehenden
Herausforderung. Viele hatten ein ganz klares Ziel für sich. Die Neulinge wollten vor allem heil
ankommen und am Ende ihre Eltern wiederfinden. Eltern gehen auf so einer Veranstaltung leicht
verloren. Andere wollten einen guten Lauf mit ihren Freundinnen oder Freunden erleben und sind
fast die ganze Strecke Hand in Hand gelaufen. Viele hatten aber auch ehrgeizige Ziele: sie wollten
persönliche Rekorde knacken, ihre Zeit aus dem Vorjahr verbessern oder z.B. unter 24 Minuten
laufen. Und ein paar Kinder wollten mit um den Sieg laufen. Von jeder Schule werden immer zehn
Kinder zu einem Team zusammengefasst und ihre Zeiten addiert. Das Team mit der schnellsten Zeit
gewinnt dann die Schulwertung. Schon beim Zuschauen merkten wir - die begleitenden Erwachsenen
-, dass viele Kinder in orangen T-Shirts mit einem weißen WI*R-Logo ganz weit vorn liefen. In einem
Wahnsinnstempo rauschten die Kinder an uns Zuschauerinnen und Zuschauern vorbei. Sie waren
hochkonzentriert, zwar ausgepowert, aber guter Dinge. Viele strahlten.

DSC_0164.JPG

Die 10 schnellsten Kinder von uns sind eine Marathonzeit von 3:04:12 gelaufen. Damit haben wir als
Team einen sensationellen 2. Platz erreicht - von 500 Teams aus über 90 teilnehmenden Schulen. Nur
ein Team aus der Strenge Schule war 103 Sekunden schneller. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger.
Leopold von den Krokodilen war mit 16:57 der Schnellste und hat damit den alten Schulrekord fast
um eine halbe Minute unterboten. Mia von den Delfinen hat in ihrer Altersgruppe (Jahrgang 2013)
überlegen gewonnen, weil sie die einzige dieses Alters war, die sich getraut hat mitzulaufen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Marathonis! WI*R sind alle sehr stolz auf euch und freuen uns
darüber, dass von uns alle gut ins Ziel gekommen sind und ihre Medaille bekommen haben.

Was für ein Tag – wie ich ihn mag!

Jan Dombrowski

image3 (1) (Kopie).jpeg

Post from China

Im April besuchten 12 Schüler*innen der Stufe 8-10 im Rahmen ihres Ateliers zwei Wochen lang die „No. 4 middle school affiliated to Beijing normal University“ in Peking.

Möglich ist dies durch die Stiftung mercator in Zusammenarbeit mit InterCultur. Neben einem umfangreichen Sightseeing-Programm besuchten die Schüler*innen den Unterricht und nahmen zusammen mit ihren Austauschpartner*innen an dem Theaterprogramm „the charme of Drama“ teil.

Am Freitag, 23.4. fand eine Präsentation der Arbeitsergebnisse vor der Schule und Eltern statt. Der Gegenbesuch der chinesischen Schüler*innen findet im Rahmen der Herausforderungszeit im August 2019 statt.

Hier finden Sie die Tagesberichte der Schüler.

IMG-20190425-WA0036.jpg

IMG-20190425-WA0031.jpg

IMG-20190425-WA0026.jpg

Into the Wild: Expedition Norwegen 2018

Im Rahmen der "Herausforderungen" der Stadtteilschule Winterhude brachen 19 Schülerinnen und Schüler mit 5 Betreuer*innen auf in die Wildnis Norwegens. Dort waren sie drei Wochen unterwegs mit Rucksack, Zelt und Schlafsack. Gekocht wurde über Feuer und gebadet in Flüssen und Seen. Für die Toilette gab es nur einen Spaten.

Die Filmaufnahmen unternahmen die Schüler*innen und Betreuer*innen während der Tour.

Lyrikabend 2019

lyrikabend2019.png