Tag 8 - Tag der persönlichen Herausforderung

Es ist Samstag. Die Insel wird überrannt von Touristen fortgeschrittenen Alters in praktischer Outdoor-Bekleidung. Wir haben Angst.

Dennoch sind wir frohen Mutes - denn für heute haben sich die Teilnehmer persönliche Herausforderungen ausgesucht. Die Liste geht von "nicht sprechen", über "alleine sein" und "draußen alle Beobachtungen aufschreiben" bis "den Tag lang fasten". Auch eine Geschichte wird von einem notorischen Schreibmuffel verfasst werden. Die Abmachung ist: Drei Stunden durchhalten - Mittagspause - weitere drei Stunden. Werden sie es schaffen? Wie wird es ihnen ergehen? Was werden sie berichten? Wir sind gespannt.

Mittagspause:
Alle sind wohlbehalten und ohne Nervenkrise wieder aufgetaucht. Allerdings waren die Düfte und der Anblick der kauenden MitschülerInnen zuviel für den armen fastenden - am Ende der Pause hat er aufgegeben und beschäftigt sich jetzt an der frischen Luft, während er sein "Abbrecher-Knäcke" verdaut.

Die nächste Runde ist von den meisten erfolgreich geschafft. Vor lauter Übermut gab es sogar noch eine kleine Wasserschlacht - bei Sonnenschein im Windschatten sogar sehr angenehm! Jetzt wird gekocht, gegessen und dann der Tag ausgewertet. Fotos davon folgen.

Morgen steht eine Wanderung zur Seehundbank (also in deren Nähe) an und wir werden uns den Delfin-Fragen widmen.

Ahoi!

LAI und CMI