Flashmob

Für den heutigen Tag haben wir uns zwei Herausforderungen überlegt, die Erste war ein kleiner Flashmob. Jede viertel Stunde haben wir uns auf den Boden gelegt, dann sind wir wieder aufgestanden und haben so getan, als wenn nichts wäre. Nicht alle haben es durchgezogen, deshalb versuchen wir es morgen noch einmal. 

Die zweite Aufgabe war, fremden Leuten etwas vorzulesen. Dafür hat sich jeder einen kleinen Text rausgesucht bzw. einen Song, eine Kurzgeschichte oder einGedicht. 

Dann sind wir in kleinen Gruppen in verschiedene Einkaufszentren gefahren, dort haben wir uns einen Ort gesucht und haben lautstark vorgelesen. Manche haben sich auch zu Menschen auf eine Bank gesetzt oder auf den Toiletten bei den Waschbecken vorgelesen. Es gab ein paar fragende Blicke, aber die meisten haben uns ignoriert. Am Anfang war es ein bisschen unangenehm, aber irgendwann hat man es einfach vergessen, dass einem Menschen zuhören.