Buddha bei die Fische

9 Tage Klosteralltag im Schweizer Jura

Sich Auszeiten nehmen, achtsam sein, sich zurückziehen?!

Leichter gesagt, als getan, in einer Zeit, die uns permanent fordert und mit Reizen überflutet.

Das buddhistische Kloster ist Lebensraum, ein Ort der Stille mit der Möglichkeit, sich aus dem materiellen Leben zurückzuziehen, ein Platz des Lernens und Lehrens. Das Leben ist geprägt von konzentrierten ruhigen Arbeiten, Meditation und einigen zenbuddhistischen Ritualen.

Es geht hier nicht um die Vermittlung von religiösen Inhalten, sondern im Mittelpunkt stehen Entschleunigung, Achtsamkeit und Neues für sich zu entdecken.

Die Herausforderungen sind hierbei zahlreich: wenig Komfort, Schweigemomente, ungewohnte Art zu essen, früh aufstehen, früh ins Bett, duschen nur zu bestimmten Tageszeiten, Gemeinschaftsarbeiten in Küche und Garten, Einhalten der Klosterregeln...

Nach einer gemeinsam gestalteten Vorbereitung und Einstimmung geht es los, von Hamburg nach Basel mit dem Zug.