Vier Rollen - Ein Ziel

Wir wollen in nur 13 Tagen von Hoisbüttel nach Kopenhagen skiken (ca. 305 km).

Skiken ist so ähnlich wie Skaten - nur mit Stöcken! Die Technik ähnelt dem Cross-Stil beim Skilanglauf und ist sehr anstrengend und anspruchsvoll.

Daher werden wir die erste Woche in Hamburg bleiben, trainieren, Touren mit Gepäck fahren und uns angemessen auf die herausfordernde Tour nach Kopenhagen vorbereiten.

Berichte

Donnerstag, 14. September 2017

4. Tag

Heute war ein sehr spektakulärer Tag!

Als erstes mussten wir von Alten Krempel bis Lensahn 10km fahren um bei Lidl zu frühstücken. Nach 1h Pause sind wir dann 15km bis zu unserem Ziel Oldenburg gefahren. Dort sind wir dann in 2-3 Gruppen los gegangen um eine Unterkunft zu finden, geschlafen haben wir dann in einem Tennisclub mit Duschen. Da uns unser geliebtes frisch gekauftes Nutellaglas in Noemis Rucksack kaputt gegangen ist mussten wir die Scherben

beseitigen, blöderweise befanden sich noch Scherben in Noemis Rucksack in die Noemi dann rein gefasst hat. Darauf hin befand sich ein 3cm langer Glassplitter in ihrer Hand. Nach 2,5h Krankenhaus Aufenthalt stand fest das Noemi leider abreisen muss! Darüber sind wir alle sehr traurig und werden sie vermissen!! Eigentlich haben wir dann auch alle ganz gut geschlafen außer das Herr Bollmann sehr laut geschnarcht hat.

 

Ein Bericht von Emmi und Chrissi

Tag 3.1.jpg

Mittwoch, 13. September 2017

3. Tag

Regen, Regen, Regen! Es regnet den ganzen Tag. Wir sind bis auf die Haut durchnässt! Nass und frierend kehren wir bei einem MC Donald ein. Essen etwas Warmes und versuchen wieder Motivation zu tanken. Gestärkt geht's weiter. Zum Regen kommt nun auch Sturm dazu. Die 24 km erscheinen uns unendlich lang. Schließlich erreichen wir Altenkrempe, wo man mit Tee, Kuchen Und Torte auf uns wartet. Wir werden fürstlich  bewirtet und haben den Tag vergessen. Wir spielen noch etwas, z.B. Eine megalange Dominostein Reihe, und essen unsere restlichen Brote. Um 21:30 liegen alle platt im Schlafsack. 

Tag 3.4.jpg

Dienstag, 12. September 2017

2. Tag

Am zweiten Tag sind wir knapp 40km gefahren. Bei einem Sonne, Wolken, Regenmix haben wir es tatsächlich bis Ratekau geschafft. Eigentlich war Bad Schwartau das Ziel, die SuS wollten aber gerne ein Kilometerpolster haben, außerdem hatten wir durch Telefonate eine Unterkunft in der Kirchengemeinde bekommen. Die Tour verlief außer eines spektakulären Sturzes von Kathi in einen Rasengraben ohne große Zwischenfälle. Hier in Ratekau gibt es einen Aldi und REWE, was braucht man mehr? Großer Magnet ist das Klavier im Raum. Hier "toben" sich alle aus. 

Die Stimmung ist fantastisch und alle sind hochmotiviert. Leider haben wir zwei Krankheitsfälle mit Fieber. Die beiden Schüler genesen jetzt zu Hause und stoßen hoffentlich spätestens Freitag wieder zu uns.

Montag, 11. September 2017

Tag 1 vom BHF Hoisbüttel nach Rümpel

Am Montag sind wir knapp eine Stunde verspätet vom BHF Hoisbüttel gestartet. Warum wir verspätet waren, sei hier aus Rücksicht auf einzelne Personen nicht erwähnt.  Das Wetter, die Skates, die Schüler und die Strecke waren super! Die 20km haben wir so entspannt geschafft, dass wir weit vor der geplanten Zeit in Rümpel ankamen. In einer ehemaligen Gaststätte durften wir unsere ISO-Matten auslegen. In der Scheune hatte Christian, der Besitzer, ein richtiges Kino eingerichtet, so dass wir noch Boss Baby geschaut haben. Dann wurde noch gegrillt und um 21:30 waren schon alle in den Schlafsäcken.

 

Herausforderung 1.jpg