Stufe 11 bis 13

AKTUELLES

52. Winterhuder Gespräch

Schulen im Digitalen Zeitalter – Herausforderungen und Chancen

Die Digitalisierung schreitet im 21. Jahrhundert rapide voran und verändert sämtliche Bereiche unseres Lebens. Doch was bedeutet dies konkret für das Alltagsleben, die Arbeitswelt und die Schule?
Und wie sollten Schulen mit diesen Veränderungen umgehen? Was muss noch gelernt werden? Und welche Rolle spielt dabei das Lernen mit internetverbundenen mobilen Geräten? Der Vortrag zeigt die Veränderungen durch die Digitalisierung und deren Konsequenzen auf und veranschaulich anhand von Beispielen konkrete Möglichkeiten, wie Schulen sich auf eine veränderte Welt einstellen können.

Frank Thissen.jpg

Referent Frank Thissen, frank-thissen.de

MuBa Konzert

Sonntag, 16. Februar 2020

Schülerinnen und Schüler und der Förderverein laden ein zur musikalischen Matinee.

Plakat_MuBa_2020.jpg

Zu Besuch in der Heliosschule, Köln

Besuch-in-Köln.jpg

Fünf Gruppensprecher*innen des grünen Primarstufenteams sind nach Köln gefahren. Dort haben sie die Helios-Grundschule besucht. Diese Schule arbeitet im Arbeitskreis des „Blick über den Zaun“ mit, dem Zusammenschluss reformpädagogisch arbeitender Schulen. Ziel der Reise waren Einblicke in den dortigen Schulalltag, um neue Ideen für die Arbeit auf der Lernfläche im neuen Gebäude zu bekommen.

Auch wenn die Heliosschule noch in klassischen Räumen arbeitet, so sind doch deren Türen stets offen und zwei auch altersgemischte Lerngruppen (1-4) arbeiten gemeinsam auf der Grundfläche ihrer Räume. Die grundsätzliche Arbeitsweise ähnelt der unserer Primarstufe. So sind Ideen durchaus übertragbar.

Die Kinder sind am Donnerstag nach Köln angereist und worden dort abends von Kindern der Heliosschule empfangen. Gemeinsam wurde noch etwas gegessen und dann in der Bibliothek der Schule übernachtet. Am Freitag wurde dann im Schulalltag hospitiert. Noch auf der Rückfahrt in der Bahn wurden die Eindrücke ausgetauscht und zusammengetragen.

Flyer

PDF icon Flyer der Stufe 11-13

Studienfahrten 2019

Der 12. Jahrgang ist zu den Studienfahrten der Oberstufenprofile aufgebrochen:

unnamed.jpg

Das Internationale Profil reist nach Athen und hat sich schon um 5:20 am ZOB eingefunden.

unnamed2.jpg

Das Kulturelle Profil trifft sich am Hauptbahnhof zur Abfahrt zum Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.

unnamed3.jpg

Das Gesundprofil fliegt zu einer bewegten Erkundung nach Kroatien.

In der Oberstufe wird die in der Sek I entwickelte Lernkultur fortgesetzt, im Besonderen wird die Sek II aber eine Fortentwicklung unseres Konzeptes für junge Erwachsene sein.

Die bewährten Elemente – selbstständiges, eigenverantwortliches Lernen, Reflexion des eigenen Lernens, Individualisierung, projektorientiertes und fächerübergreifendes Arbeiten, Altersmischung, Coaching, Nutzung ›besonderer Lernleistungen‹, Praxisbezug – sind in unserem Schulalltag bereits gängige Praxis und decken sich erfreulicher Weise mit den Vorgaben im reformierten Bildungsplan. Ergänzt werden wird die Oberstufe durch eine erwachsenengerechte Didaktik und neue Formen der Leistungsrückmeldung.

Unsere Leitideen und Lernziele für die SchülerInnen der Vorstufe (Klasse 11) sind:

  • Klarheit – über Anforderungen der Studienstufe, Profilwahl
  • Kompensation und Entwicklung – Aufarbeiten von Lücken, Voranschreiten, Qualifizierung
  • Orientierung – Entscheidung für meinen Weg, Perspektiven, Berufs- und Studienorientierung.

Wichtig ist uns außerdem die Fortentwicklung von

  • kommunikativen Kompetenzen
  • interkulturellen/sprachlichen Kompetenzen
  • prozessualen, organisatorischen und reflektierenden Kompetenzen
  • sozialen Kompetenzen

Deshalb möchten wir möglichst alle unsere Schülerinnen und Schüler ermutigen, im Laufe des 11. Schuljahres ein Auslandspraktikum zu absolvieren.