Primarstufe 0 bis 4

AKTUELLES

DIE HEILANSTALT

Wir laden Sie herzlich ein zum größten Kunstprojekt in der Geschichte unserer Schule!

Dort, wo bis vor kurzem unsere drei Oberstufen-Jahrgänge unterrichtet wurden, ist nun ein neues Institut:

Tag 6.jpg

DIE HEILANSTALT am 21.  |  22.  |  23. September 2017
im ehemaligen Oberstufengebäude der Stadtteilschule Winterhude -
Winterhuder Reformschule in der Saarlandstraße 28, 22305 Hamburg.

DIE HEILANSTALT ist das größte immersive Theaterprojekt, das bislang mit Kindern und Jugendlichen an einer Schule umgesetzt wurde. Die Grenze zwischen Zuschauern und Darstellern verschwindet, die Besucher halten sich teilweise über mehrere Stunden in einer komplett durchgestalteten fiktionalen Welt auf. Um dies möglich zu machen, wurde das Oberstufengebäude unserer Schule vollständig ausgeräumt, umgebaut und umgestaltet. An dem Projekt sind über 100 Schüler*innen beteiligt. Seit dem 1. September verwandeln sie gemeinsam mit ihren Lehrer*innen und professionellen Theaterschaffenden das Gebäude Schritt für Schritt in ein Sanatorium, entwickeln die Geschichte, die Ziele und Methoden dieser Klinik.

Zuschauer benötigen eine individuelle Terminvereinbarung. Die Praxisgebühr beträgt 10 Euro. Menschen mit eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten bieten wir ein ermäßigtes Ticket. Für Besucher_innen ab 12 Jahre freigegeben.

TERMINE KÖNNEN INDIVIDUELL VEREINBART WERDEN UNTER:

 

 

Wir gehen aufs GANZE

Die enge Zusammenarbeit zwischen unserem Hort (Meerweinstraße Stiftung Finkenau) und der Primarstufe der Winterhuder Reformschule wird mit der Teilnahme am Netzwerk: „Wir gehen aufs GANZE – Das Netzwerk“ weiter bekräftigt.

Qualitätsentwicklung vor Ort liegt uns am Herzen und wir werden mit dem Ziel, ein gemeinsames Kinderschutzkonzept zu erarbeiten und zu implementieren, die gemeinsame pädagogische Arbeit innerhalb unseres reformschulpädagogischen Konzeptes stärken und erweitern.

PDF icon Urkunde_Wir_gehen_aufs_Ganze.pdf

Was uns »bewegt«

  • Es ist uns wichtig, Kinder für ein eigenständiges, lebenslanges Lernen zu motivieren, sie zu stärken, zu fördern und zu fordern sowie ihre Freude an individueller und gemeinsamer Arbeit weiter zu entwickeln.
  • Der sichere Platz innerhalb einer Lerngruppe, ein respektvoller Umgang miteinander, gegenseitige Wertschätzung und das Gefühl, willkommen zu sein, sind dabei wichtige Voraussetzungen.

Jedes Kind hat schon vor der Schule viel gelernt: krabbeln, laufen, sprechen, u.v.m. Wir wollen, dass jedes Kind diesen persönlichen Lernweg in der Schule fortsetzen kann. Die Persönlichkeit des einzelnen Kindes, seine Stärken und Schwächen, seine Begabungen und Interessen stehen dabei im Mittelpunkt. Wir, die Lehrerinnen und Lehrer dieser Schule, verstehen uns als Lernbegleiter. Wir beobachten, beraten, eröffnen Wege und benennen Ziele, denn:

  • Alles, was ein Kind lernt, lernt es nur dann, wenn es selbst mit Kopf, Herz und Hand aktiv wird.
     

Ganztag

  • Alle Kinder der Primarstufe (auch die Vorschulkinder) sind montags, dienstags und donnerstags bis 16.00 Uhr verbindlich in ihren Lerngruppen.
  • Mittwochs und freitags endet der Unterricht um 14.00 Uhr und der Hort bietet offene Betreuungsangebote an, die die Kinder im Rahmen des Ganztages nach Anmeldung bis 16 Uhr kostenfrei nach Anmeldung besuchen können.
  • Alle Kinder einer Lerngruppe gehen gemeinsam zum Essen. Die Teilnahme ist verbindlich.
  • Begleitet werden die Kinder von den ihnen vertrauten Lehrerinnen und Lehrern bzw. Erzieherinnen und Erziehern.
  • Das Mittagessen findet in drei Schichten von etwa 30 Minuten statt.
     

Schule und Hort

  • Der Hort und die dort arbeitenden Erzieherinnen und Erzieher sind eng in den Schulalltag integriert.
  • Jeder Horterzieher ist fest einem Tandem/Team zugeordnet und arbeitet eng mit den Lehrerinnen und Lehrern zusammen.